Antworten, Tools und Kontakte für Ihren nächsten Karriere-Schritt

Sie befinden sich hier: Bildung | Bildungsberatung | Forum mit 1825 Bildungsfragen

Forum Bildungsberatung

Ich (20) habe letzten Sommer die Lehre als Floristin erfolgreich beendet. Ich fühle mich auf dem Beruf unterfordert und überlege mir deshalb die gestalterische BMS zu absolvieren. Ich möchte jedoch danach nicht weiterstudieren, sondern einen anderen kreativen, etwas anspruchsvollen Beruf erlernen. Meine Frage ist jetzt, für welche Berufe bringt mich die BMS überhaupt weiter? Für welche Berufe wäre dies ein guter Grundstein? und verkürzt sie die Ausbildungszeit? Vielen Dank!
Betrifft Bildungsberatung Guten Tag, gern möchte ich mich neuorientieren in den neuen Bereich Informatik als helpdesk Mitarbeiter oder Web Publisher oder Support EDV bin bereits 45 Jahre alt. bisher bin ich in den Wertschriften seit 22 Jahren tätig gewesen. Was würden Sie mir empfehlen oder abraten. Danke un freundliche Grüsse
Guten Tag. Ich, 26 Jahre, habe 2003 meine KV-Lehre abgeschlossen und arbeite seit dem als Treuhandsachbearbeiterin. Mein Traumberuf ist jedoch Tierpflegerin. Nochmals eine Lehre zu machen, kommt jedoch aus finanziellen Gründen nicht in Frage. Nun habe ich gesehen dass man am Erwachsenenbildungszentrum Olten in einem 2-jährigen Abendkurs das Eidg. Fähigkeitsdiplom Tierpflegerin erlangen kann. Ist dieses Diplom anerkannt? Denken Sie man hat später überhaupt Chancen auf einen Job ohne eine normale Lehre gemacht zu haben? Besten Dank für Ihre Antwort.
Ich habe im 2003 die HFW (Betriebswirtschafter HF) abgeschlossen und bin momentan im Ungewissen durch die komplizierte Bildungslandschaft in der Schweiz. Da ich gerne als Lehrer oder Handelslehrer tätig werden möchte, würde ich gerne wissen wie ich am schnellsten zu dieser Ausbildung komme. Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass ich direkt an eine Pädagogische Hochschule aufgenommen werde? Besten Dank für Ihre Antwort und Bemühung.
Ich habe eine grosse, breite Ausbildung in Bereichen wie systemorientiertes Management nach Malik, Rethorik, Projektleitung, strategisches Controlling, Verhandeln nach Harvard Prinzip, etc. Ich bin 52 Jahre alt. Die verbleibenden 8 - 13 Jahre möchte ich mich auf ein Gebiet konzentrieren und in dem Gebiet eine erfüllende Aufgabe finden. Ich arbeite im Moment auf Management Ebene Führung einer Abteilung mit gesamthaft 30 Personen im Bereich Informatik für die Finanzbranche. Ich habe an ein Führungscoaching gedacht, evtl Fokussierung auf den Bereich Controlling, Management Support. Wie gehe ich nun im nächsten Schritt konkret an das Thema? Wie soll ich die Weiterbildung angehen?
Sehr geehrte Damen und Herren Ich möchte ein EMBA abschliessen und weiss nicht, welche Institution ich berücksichtigen soll. Ich habe die HS Luzern (35 kFR), die FHNW (25 KFr) wie auch die HSG (65 kFr.) angeschaut und staune über die enormen Preisunterschiede. Meine Frage heisst billig = auch nichts Wert oder nicht anerkannt ? Ich arbeite zurzeit national schliesse aber nicht aus wiederum international tätig zu sein und wieder im Medtech Bereich zu arbeiten. Danke für Ihre Tipps Freundliche Grüsse R. S.
Ich habe diesen August meine Lehre als Detailhandelsfachfrau erfolgreich absolviert.Nun möchte ich gerne eine Weiterbildung richtung Büro/KV machen. Gerne hätte ich einen Kurs für das Bürofachdiplom an der HSO besucht, jedoch war der Kurs schon ausgebucht.Jetzt habe ich mich bei der Benedict Schule angemolden.Was mir jedoch sorgen macht ist, dass mir viele Leute erzählen das die Benedict Schule keinen guten Ruf hat und mir dieses Diplom bei der späteren Arbeitssuche nichts helfen wird, Stimmt das? oder sind alle Schulen gleich Anerkannt?
Guten Tag, Momentan bin ich gerade eine ausgelernte Hochbauzeichnerin und absolviere neben dem Arbeiten die gestalterische Berufsmatura. Mein Ziel ist es an einer Fachhochschule für InnenArchitektur zu studieren. Meine Frage: Ist es möglich als Hochbauzeichnerin in einem Architekturbüro in ein InnenArchitekturbüro zu wechseln? Wenn ja; Was muss ich für Weiterbildungen machen oder genügt hier eine Bewerbung?
Ich suche ein Seminar (Intensiv) einige Tage am Stück, in dem gezielt Verhandlungstaktik, Kommunikation und Führung für Frauen geübt werden. Mein Alter: 35, Position: unteres Kader, Ausbildung: Wirtschaftsinformatik FH. Was können Sie mir empfehlen?
Ich bin 22 Jahre alt und arbeite seit 1. Jahr bei der PostFinance als Kundendiesntmitarbeiter PK/GK. Ich interessiere mich für Weiterbildungen im Finanzbereich. Jeodch sind die Kosten z.B. zum Dipl. Finanzberater/Finanzplaner mit eidg. Fachausweis und Dipl. Anlage und Finanzexperte sehr hoch. Was gibt es für Möglichkeiten solche Weiterbildungen zu finanzeiren, evtl. Stipendien, übernimmt die Firma normalerweise auch einen Teil solcher Weiterbildungen? Freundliche Grüsse
Hallo, ich habe die Matur absolviert und eine kaufmännische Laufbahn hinter mir. Ich möchte im Bereich Menschenrechte arbeiten. Welche Ausbildung oder Weiterbildung würde in Frage kommen? Ich bin bereits 38 Jahre alt. Danke. MFG
Ich (21) Studentin, bin sehr interessiert an Fremdsprachen und es fällt mir leicht eine neue dazu zu lernen. Bis jetzt beherrsche ich Italienisch und Englisch auf einem sehr guten Niveau und Französisch und Spanisch auf einem mittleren bis guten Niveau. Nun möchte ich eine weitere Sprache dazulernen. Bei uns an der Uni bestände die Möglichkeit, gratis Kurse in Chinesisch, Japanisch und Russisch zu nehmen. Ausserdem könnte man gegen eine Kursgebühr Arabischkurse belegen. Ich bin mir im Moment nicht sicher, welche von den erwähnten Sprachen mir am meisten bringen würde. Ich denke, dass ich nur noch eine weitere Sprache bis zu meinem Studienabschluss dazu lernen kann, da ich alle auf einem guten Niveau beherrschen will und man eine Sprache, wenn man sie nicht benützt, auch wieder verlernt. Ich habe das Berufsziel Diplomatin. Ich habe mir auch schon die Frage gestellt ob es besser wäre, eine Sprache aus einem Entwicklungsland zu lernen, welche nur wenige Nicht-Einheimische beherrschen. Was denken Sie bringt mir am meisten? Welche Sprache sollte ich karrieretechnisch als nächstes lernen? Ich danke bereits jetzt für Ihre Antwort.
Für eine Heimleiterstelle für ein Pflege- Altersheim braucht es, laut Stellausschrieb, in der Regel eine Kaufmännische Ausbildung. Ich komme aus der Pflege und habe den Nachdiplomkurs in Management an der Höherenfachschule für Gesundheitsberufe in Aarau WE'G besucht. Welche Weiterbildung (Abschluss) brauche ich jetzt, für eine Stelle als Heimleiter anzustreben. Danke zum Voraus für Ihre Antwort.
Hallo Frau Böhi Ich bin 30 Jahre alt. Habe dazumals 2 lehren abgebrochen, jedoch auf der schweizerischen Post eine 6 Monatige Ausbildung abgeschlossen.Handelsschule auch gemacht, aber mit 3.9 und 3.7 nicht bestanden. ich habe in verschiedenen berufen gearbeitet wie z.B Lager, Bau, Aussendienst, Dienstleistung,Getränkebranche usw. Nun bin ich leider arbeitslos und überlege wie es weiter gehen soll.....neue Ausbildung,irgend 1 Job oder soll ich mich auf irgend etwas weiterbilden? Haben Sie irgend eine Idee was das geeigneste wäre in meiner Situation..... Freundliche Grüsse
Sehr geehrte Damen und Herren Ich habe im Jahr 2008 meinen Bachelor of Science in Business Administration (Vertiefung Accounting&Controlling) an der FH in Bern abgelegt. Seitdem arbeite ich zu 100% im Controlling. Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Ausbildung bzw. Weiterbildung. Aufgrund meines noch jungen Alters (Jahrgang 1987) und meiner Ausbildung zum dipl. Betriebsökonom FH stehen mir sämtliche Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Leider fehlt mir der detailliert Überblick über meine Möglichkeiten. Ich möchte eine angesehene Ausbildung (Karriereöffnend) im Bereich Accounting und Controlling ablegen. Da Sie sicherlich mehr Erfahrung bzw. Know-how in Bezug auf Ausbildungen besitzen als ich, möchte ich Sie fragen, zu was Sie mir raten würden: Eine Ausbildung zum Master of Science in Business Administration an einer Fachhochschule (allerdings im Bereich Business Developement, da es momentan noch keine wirklichen Alternativen auf FH-Stufe gibt und anscheinend geben wird) und nachgängig eine Weiterbildung zum dipl. Experten in Rechnungslegung und Controlling oder direkt mit dem dipl. Experten anfangen und nachträglich einen MAS/EMBA abzuschliessen? Eine Frage zu der Sie mir sicherlich auch eine Antwort geben können. Das ganze Bologna-System und die Mastereinführung an Fachhochschulen ist noch relativ neu, denken Sie, dass sich diese Masterstudiengänge durchsetzen werden oder nur zu einer Verwässerung des Titels führen? Weiter interessiert es mich, ob Sie davon ausgehen, dass noch zahlreiche weitere Studiengänge hinzukommen oder es sich dabei belassen wird, dass FH nur "spezielle" Vertiefungen anbieten, während eine Uni immer Accounting und Controlling anbietet? Besten Dank für Ihre Antwort. MFG

"
Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos Schliessen