Tools, Antworten und Kontakte für Ihre Karriere
Sie befinden sich hier: Know-How | Karriere-Tipps |

Karriere-Tipp: So vereinfachen Sie Ihren Führungsalltag

Karriere-Tipp: So vereinfachen Sie Ihren Führungsalltag

Leader sind ganz normale Menschen - und vereinigen nicht automatisch Eigenschaften wie ... gerecht, beherrscht, kritikfähig, entscheidungsstark, selbstbewusst, mutig, ehrlich, belastbar, positiv, fleissig, unbeirrbar, willensstark und analytisch ... in ihrer Person.

Die Erfahrung lehrt, dass eine zu starke Orientierung an der Führungspersönlichkeit oftmals eher hinderlich als hilfreich ist: So kann es für Ihre Vorgesetzten und Mitarbeiter sehr viel einfacher sein, wenn Sie einen pragmatischen Führungsstil mit klaren Strukturen und Abläufen pflegen - vorausgesetzt, Sie nutzen folgende Hilfsmittel:

  • Lob
  • Probleme anders definieren
  • Kritik
  • ergebnisorientierte Aufgabenbeschreibungen
  • Budgetplanung

 

Diese Hilfsmittel fördern nämlich bei konsequentem Einsatz ...

  • die Entstehung eines einheitlichen, überzeugenden Führungssystems,
  • sie reduzieren mögliche Missverständnisse und
  • sorgen für ein produktives Betriebsklima.

Mit einer so ausgearbeiteten praxisnahen Struktur wächst das Gefühl, dass alle an einem Strang ziehen. Ausserdem verstehen Ihre Mitarbeiter, was warum und wie getan werden muss - was letztlich auch für all diejenigen hilfreich ist, die neu in Ihren Bereich kommen.

 

Loben Sie angemessen

Eine gute Führungskraft (Leader) nimmt seine Mitarbeiter genau wahr. Dieses wichtige Interesse am Menschen lässt ihn genau erkennen, ...

  • welche Verhaltensweisen er verstärken und
  • welchen er entgegenwirken muss.

Zur Verstärkung ist ein Lob das Mittel der Wahl, weil es zum einen ein Feedback gibt und zum anderen Selbstvertrauen aufbaut.

 

Wichtiger Hinweis
Es wird oft diskutiert, ob es richtig ist, sehr häufig zu loben - oder eher selten. Mit Sicherheit hängt dies vor allem von Ihrer individuellen Persönlichkeit ab - auch wenn die meisten Führungskräfte eher zu wenig als zu viel loben. Ausschlaggebend ist jedoch, dass Ihr Lob unmissverständlich ist und so aufgefasst wird, wie es gemeint ist.

 

Übrigens, je anerkannter der Lobende bzw. je höher gestellt seine Person ist, desto wirkungsvoller kommt Ihr Lob an.

Definieren Sie Probleme um

Behalten Sie prinzipiell im Hinterkopf: Die Qualität Ihrer Fragen beweist Ihre Führungsqualität.

  • Stellen Sie daher immer durchdachte Fragen, wenn Sie sich über den aktuellen Projektstand informieren wollen. Sie entwickeln dadurch zugleich einen Instinkt, wann und wie Sie eingreifen müssen.
  • Sind Sie mit der Arbeit Ihres Mitarbeiters nicht zufrieden, dann definieren Sie das Problem um: Formulieren Sie die Aufgabenbeschreibung (s.u.) präziser oder weisen Sie Ihrem Mitarbeiter eine neue Aufgabe zu. Beides hilft dabei, das Selbstbewusstsein Ihres Mitarbeiters zu erhalten.

 

Tipp
Nutzen Sie immer das persönliche Gespräch. Geben Sie Ihren Mitarbeitern dabei das Gefühl, wertvoll zu sein. Sie verstärken so erheblich deren Engagement und Leistung.

Kritisieren Sie richtig

Nutzen Sie Kritikgespräche niemals, ...

  • um eigenen Frust abzubauen oder
  • zur Machtdemonstration.

Ein solches Gespräch darf nur einem Ziel dienen: Das Verhalten eines Mitarbeiters zu verändern. Dabei können Sie davon ausgehen, dass faire Kritik besser ankommt als überhaupt kein Feedback - vorausgesetzt, Sie beachten folgende Regeln.

Beschreiben Sie eine Aufgabe ergebnisorientiert

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter so klare Ziele im Kopf haben, dass sie meistens auf «Autopilot» schalten können. Der Grund: Wer nicht genau weiss, was von ihm erwartet wird, der tut eben das, was er meint tun zu müssen.

Definieren Sie die Stärken

Nehmen Sie als Ausgangspunkt für Ihre Überlegungen zur Ergebnisorientierung die Stärken jedes einzelnen Mitarbeiters. Dabei gilt:

  • Lieber 80% sofort realisieren als 100% nie.
  • Zu grosser Perfektionismus lähmt nur.

 

Tipp
Machen Sie sich klar, dass die ergebnisorientierte Aufgabenbeschreibung nie vollkommen abgeschlossen sein wird, da sich in der heutigen Zeit die Tätigkeitsfelder permanent verändern. Idealerweise wird sie ein Teil des Alltags: Sie ist ständig in der Diskussion und wird fortlaufend korrigiert.

Planen Sie gezielt Ihr Budget

Führung bedeutet Einfluss nehmen. Wenn Sie jedoch die entscheidenden Zahlen nicht kennen, können Sie auch keine Verantwortung übernehmen.

 

Praxis-Fall

In vielen Unternehmen ist die Situation wie folgt: Jede Abteilung spricht eine Art «Fremdsprache»: Die Produktion beispielsweise versteht sich nur mässig mit dem Vertrieb. Dieser hat wiederum eine andere Sprache als die Verwaltung. Es gibt nur eine Sprache, die alle vereint: die Sprache des Geldes.

 

Sind Sie eine höher gestellte Führungskraft, müssen Sie mit Ihren Abteilungsleitern ..

  • den Rahmen für Budgetvorschläge definieren,
  • die einzelnen Abteilungsbudgets koordinieren und
  • eventuelle Konflikte zwischen den Abteilungen ausräumen.

 

Als Abteilungsleiter müssen Sie hingegen ...

  • die Beteiligten in die Planungs- und Entscheidungsprozesse integrieren,
  • die Umsetzung planen und
  • Ihre Mitarbeiter zur Zielerreichung verpflichten.

 

Planen Sie also Ihr Budget, indem Sie ...

  • den Ist-Zustand analysieren, also eine Bestandsaufnahme machen, und
  • den Soll-Zustand bewerten, der ein klares Bild für die Zukunft entwirft.

 

Der Weg zum Ziel wird dabei durch Zwischenziele gegliedert.


Tipp
Ein ungenauer Budgetplan ist besser als gar kein Budgetplan. Auch hier gilt: Zu grosse Perfektion kann lähmen. Ein Budget ist ein Diener und nur sehr bedingt ein Herr. Und: Wer nicht budgetiert, lädt zu Unselbstständigkeit, Missbrauch und Korruption ein.

 

Der Autor: Boris Grundl berät namhafte Kunden wie Deutsche Bank, Daimler, SAP, IBM oder Novartis. Seine Berufung ist es, anderen Menschen zu Wachstum, Kraft und Grösse zu verhelfen

 

Quelle: coaching-gwi. Zur Verfügung gestellt von unserem Partner www.managementpraxis.ch

 

Seminar

Beachten Sie das Führungsseminar von unserem Partner WEKA Business Media: "Ich als Führungskraft". Gratis-Infos und nächste Termine.

Erfolgsfaktoren der Mitarbeiterführung

Dieser Ratgeber liefert Ihnen kompakt das nötige Know-how zur Mitarbeiterführung sowie Expertentipps für die erfolgreiche Umsetzung in der Praxis.

100 % flexibel zum Fachausweis
efachausweis final

100 % flexibel zum anerkannten Fachausweis Die Erlangung von einem eidgenössischen Fachausweis oder anerkannten Diplom steigert die persönlichen Arbeitsmarktchancen entscheidend, da diese Qualifikation in den meisten spannenden Jobs vorausgesetzt wird. Jetzt können Sie diesen begehrten Titel dank Online-Unterricht mit fast 100 % Flexibilität erlangen.

 

>> Gratisunterlagen/Eignungstests

>> Gratis-Ratgeber "Erfolgreich online weiterbilden"

 

Seminare Führung und Leadership
Persönlichkeitstraining

WEKA Business Media AG bietet ein umfassendes Seminar-und Lehrgangs-Programm für Führungskräfte aller Stufen an. An den Veranstaltungen erweitern Sie Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen, wie auch Ihre Führungsqualitäten. Stärken Sie Ihre Führungskompetenz an nur einem Tag! Bei WEKA finden Sie eintägige Führungsseminare – geleitet von erfahrenen Führungscoaches und -experten.

 

>> Führung & Leadership Seminare

Karriere-Corner Partner.
    WEKA   Bénédict     BVS Business-School   MBSZ   Handelsschule KV Basel    zB Zentrum Bildung   
Premium-Partner
Das führende Schweizer Bildungsportal mit der grössten Anbieterauswahl und zahlreichen Tipps und Services für bildungsinteressierte Personen hilft Ihnen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung.

Zu den Bildungshilfen
Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos Schliessen